Sex und Alkohol beim Bachelor?

Paul. Wer ist eigentlich Paul? Er wirkt wie ein Hai in Aalhaut: Irgendwie glitschig und ständig auf Beutejagd. Zwar soll nur eine Kandidatin Paulchens Herzdame werden, doch warum nur eine wählen, wenn man von 20 Rosen kosten kann? So Pauls Devise, wie  “Bild”  und “Bunte.de” rausgefunden haben wollen…

Eine Kandidatin packt anonym in dem Boulevardblatt aus, wie erhitzt es am Bachelor-Set zuging: “Paul wäre während der Dreharbeiten am liebsten mit jeder ins Bett gegangen. Der wollte ganz sicher keine feste Freundin. Bei einer ging es zur Sache! Die hatten richtig Sex! Das wissen alle. Das wurde natürlich nie im TV verraten.“ Eine weitere Kandidatin plaudert auch noch bei “Bunte.de” munter drauf los, sie glaube sogar, dass sich alle drei Finalistinnen mit dem Bachelor durch die Betten gewälzt haben. Und wie kommt sie darauf? “Bei den Dreamdates mit den drei Finalistinnen haben die von der Produktion für die Kandidatinnen und den Bachelor nur eine gemeinsame Suite gebucht. Es war ganz klar, dass da was laufen sollte, in der Suite waren keine Kameras dabei”, erzählt die Kandidatin dem People-Magazin.

(c) RTL / Stefan Gregorowius
(c) RTL / Stefan Gregorowius

Aha. Soso. Da ging’s heiß her und die Zuschauer müssen sich nur mit lauwarmer Suppe zufrieden geben? Aber alles ist das noch lange nicht! “Wir wurden rund um die Uhr abgefüllt!“, erzählt Kandidatin Georgina der “Bild“. “Es gab immer Champagner. Wir haben jeden Tag getrunken, was der Produktion auch sehr recht war. Eigentlich vertrage ich gar nicht so viel, aber immer wurde nachgeschenkt.“ Eine weitere Teilnehmerin gewährt anonym bei “Bunte.de ebenfalls pikante Einblicke: “Die Nacht der Rosen hat beispielsweise zehn Stunden gedauert und wir haben jede Stunde mit Sekt angestoßen. Dazwischen gab es noch Tabletts mit Tequila. Nüchtern war da keiner mehr am Ende.“ Und das hat die Zungen offensichtlich nicht nur zum Lästern gelockert, wie ein anderes Mädchen der “Bild” erzählt: „So waren wir breit und allzeit bereit.“

Hat sich der ehemalige Mister Hamburg tatsächlich den Titel “Mister Unersättlich” verdient? Was ist dran an diesen Aussagen? Das kann man leider nicht mit hundertprozentiger Sicherheit sagen, sondern nur auf die Aussagen der Kandidatinnen stützen, die sich gegenüber “Bunte.de” und “Bild” erklärt haben. Vielleicht ist verschmähte Liebe der Grund, vielleicht eine erhoffte TV-Karriere, vielleicht ist es aber auch die Wahrheit – und nichts als die Wahrheit.

Related posts:

Na, anderer Meinung?

Follow

Get every new post delivered to your Inbox

Join other followers:

%d Bloggern gefällt das: