Aus dem Urlaub zurück: das ist Mauritius!

Ihr habt ganz schön lange nichts mehr von mir gehört. Ich weiß – aber das hat einen Grund: Mauritius. Schlappe 15 Tage lang waren mein Freund und ich auf der traumhaften Tropeninsel im Indischen Ozean unterwegs. Sie ist so vielseitig und groß genug, um nicht einen Moment gelangweilt von ihr zu sein.

Tja, doch leider bin ich nun wieder in Deutschland. Und damit mitten im Herbst gelandet. Ich kann euch sagen: Ich will wieder zurüüüüüüück ins Paradies.

Doch ich muss mich mit dem nasskalten Hamburg zufriedengeben. Man kann eben nicht alles haben. Aber zumindest kann man es gut zwei Wochen. Weil ich es so wunderschön fand, will ich meine Erlebnisse sehr gern mit euch teilen. Daher starte ich mit diesem Post ein kleines Mauritius-Special. In diesem gibt’s super-leckere Rezepte, Reisetipps aus jeder Ecke der Insel und eine Hotelbewertung.

Beginnen wir mit Eindrücken. Viel Spaß!

Haufenweise bunte Fische in der Blue Bay.
Korallen. Die ganze Insel ist von einem Riff umgeben.
Schnorcheln in der Blue Bay.
Schnorcheln in der Blue Bay.
Mit dem Auto durch ein Zuckerrohrfeld
Mit dem Auto durch ein Zuckerrohrfeld.
Die Blue Bay im Südosten.
Die Blue Bay im Südosten.
Im äußersten Südwesten von Mauritius: einsamer Strand in der Nähe des Berges Le Morne.
Hotelstrand bei Nacht.
Ile aux Cerfs: eine kleine Insel an der Ostküste von Mauritius.
Ile aux Cerfs: eine kleine Insel an der Ostküste von Mauritius.
Wir 2! Ich kann euch sagen: so braun war ich noch nieeemals. Denn eigentlich bin ich der Schneewittchen-Typ.
Wir 2! Ich kann euch sagen: so braun war ich noch nieeemals. Denn eigentlich bin ich der Schneewittchen-Typ.

 

Das nennt man wohl braun.
Das nennt man wohl braun.
Teefelder von Bois Cheri (größter Teehersteller der Insel)
Teefelder von Bois Cheri (größter Teehersteller der Insel)

Unsere schöne Unterkunft: Veranda Palmar Beach Hotel
Unsere schöne Unterkunft: Veranda Palmar Beach Hotel
Die traumhafte Ile aux Cerfs: Dieses Fleckchen bezeichnen selbst die Mauritianer als Paradies.
Die traumhafte Ile aux Cerfs: Dieses Fleckchen bezeichnen selbst die Mauritianer als Paradies.
Ein Rotohrbülbül: einfach zuckersüß.
Ein Rotohrbülbül: einfach zuckersüß.
Alter Holzkahn – und ich.

Im botanischen Garten von Pamplemousses: Seerosen mit riesigen Tellern.

Happy!

Kardinal, du bist so unglaublich hübsch!

Eine Ruine: verlassene Zuckerrohrfabrik – so unsere Vermutung.

Die siebenfarbige Erde von Charamel.
Die siebenfarbige Erde von Charamel.

Fototapetenmotiv.
Fototapetenmotiv.

Related posts:

Kate Middletons royale Brüste
Mauritius: Tausende Vögel in acht Bäumen
Meine Hochzeit auf den Seychellen
Pin It

Teilen:

Gefällt mir:

Gefällt mir Lade...

Hinterlasse einen Kommentar zu Heizi Antwort abbrechen

Follow

Get every new post delivered to your Inbox

Join other followers:

%d Bloggern gefällt das: