Der Bachelor: Schluss, aus, vorbei! Die wilde Katja ist raus!

Armer Bachelor! Ob er jetzt einen Zungenmuskelkater hat? Er knutscht, fummelt und schmust mit gleich drei Frauen rum. Mit mindestens einer soll sogar mehr gelaufen sein! Wer war das?

Am Ende der Dreamdates steht ein Albtraum – jedenfalls für Bachelor-Kandidatin Katja. Sie wird von Paul aus dem Paradies vertrieben, kann sein Herz nicht erobern. Allerdings offenbar aber eine ganz andere Region.

Doch beginnen wir chronologisch. Wer seine Traumpartnerin sein könnte, will sich Paul in Folge 7 erknutschen. Denn wie der Bachelor in der Vergangenheit oft betonte, ist die sexuelle Ebene die wichtigste für ihn. Wenn’s im Bachelor-Bettchen nicht rund geht, dann gibt’s für Frauen nur noch einen Weg – den durch die Tür.

(c) RTL / Stefan Gregorowius
(c) RTL / Stefan Gregorowius

Drum prüfe, wer sich ewig bindet. Und wo geht das besser, als vor einer traumhaften Kulisse, die einen Rausch der Glücksgefühle verspricht (und in deren Dusel man vielleicht noch etwas ganz anders wagt)? Als erstes muss Sissi dran glauben. Mit ihr fliegt Paule per Heli zu den Victoria Falls. Irgendwo in der Nähe werden sie rausgeschmissen, wo Sissi dann völlig verzückt ruft: “Ich kanns kaum glauben, wir sind in Afrika!” Ach, was! Wo seid ihr denn während der letzten Wochen die meiste Zeit gewesen?

Und dann geht’s ab aufs Bötchen, mit dem sie auf einem Fluss Richtung Lust schippern. Paul knuddelt Sissi, Sissi knuddelt Paul. Süß. Süß? Also nur Frust statt Lust? Jedenfalls für Paul? Aber nein.

Die Nacht verbringen Paul und Sissi in einem kleinen Häuschen in Ufernähe. Und? Hat es sich gelohnt? “Ein Gentleman genießt und schweigt”, sagt Paul da nur lapidar. Ja, ein Gentleman, ja, richtig. Also, Paul?  “Wenn ihr Fragen habt, dann an die Sissi”, weist Paul das Kamerateam ab. Aber die will auch nichts sagen: “Ich bin doch so schüchtern.” Aber immerhin gesteht sie: “Es war der schönste Tag in meinem Leben.” Tja, und der wird jetzt einen faden Beigeschmack erhalten haben. Warum?

Darum: Das zweite Dreamdate steht ganz im Zeichen, der ..rrrrr….wilden Katjaaaaa. Und mit der geht’s auf eine Privatinsel vor Mosambik. Traumhaft. Und so findet Katja sich offenbar auch selbst, denn sie macht gleich klar: “Ich glaub schon, dass ich und Paul ein Paar werden können, ich passe figurmäßig am besten zu ihm und auch sonst sind wir auf einem Nenner.” Richtig: Charakter, gleiche Interessen und Ansichten, moralische Vorstellungen –  alles völlig überbewertet. Hauptsache man sieht nebeneinander gut aus!

Und wie das wiederum aussehen kann, zeigt Katja, als sie mit Paul im Meer rummacht. Rein zufällig schaut sie währenddessen immer mal wieder lasziv in die Kamera. Dann verruscht – oh, Schreck – auch noch das Bikinioberteil. Mehrfach. Und gibt den Blick auf ihre Komplettsausstattung frei. Mensch, nächstes Mal einfach eine Nummer kleiner kaufen oder das Ding enger schnallen.

Sie hat ihr Ziel erreicht: “Es war cool, als ich auf seinem Schoß saß und etwas Hartes zwischen seinen Beinen gespürt habe.” Und das wirft auch gleich schon die nächste Frage auf: “Bist du ein Typ mit Ausdauer?” “Was meinst du denn damit?”, fragt Paul gespielt verdutzt zurück und ergänzt: “Ich mache viel Sport.” Nein, nicht die Antwort, die Katja hören wollte: “Stehst du auf die schnelle Nummer oder ruhiger?”, fragt sie detaillierter. “Dass du auch immer auf das Thema Sex kommst…!”, wundert sich Paul.

Allerdings wird das Thema Sex nicht nur verbal erörtert, sondern auch in Aktion. Im Strandhäuschen geht es nämlich noch rund, wie Katja erzählt: “Ich habe in der Dusche getanzt, dann kam er auf mich zu und hat sich mitbwegt, dann dachte ich jetzt oder nie und dann ist es halt passiert.” Was passiert? “Wir haben nicht miteinander geschlafen, aber es ist sonst alles passiert, was man so machen kann”, klärt Paul auf. Aha?

Egal, was lief, es scheint Katja überzeugt zu haben: “So einen Mann wollte ich immer haben. Ich hab mich jetzt so verliebt. Der ganze Tag war traumhaft und dass ich ihn jetzt abgeben muss, ist traurig.”

Eine andere freut sich: Anja. Mit ihr saust der Bachelor in einem Jeep durch den Krüger-Nationalpark. Endstation: Baumhaus. In dem turteln Kandidatin und Bachelor miteinander. Kuscheln in der Muschel. Häh? Na, eine Sitzmuschel. In richtig groß. Und da wollte Paul auch Anjas Kusstechnik erproben. Pauls kam offensichtlich gut an. Denn Anja schwärmt: “Ich fühl mich sehr zu Paul hingezogen, ich such seine Nähe, er aber auch meine. Es ist schon sehr, sehr toll.” Dann ist ja alles in Butter!

Danach geht’s ab ins Bett. Doch wie man sich schon denken kann: Sex im (offenen) Baumhaus, da wird nichts draus. Oder etwa doch? Anja lässt wissen: “Wir hatten eine ganz, ganz tolle Zeit und alles was sonst noch passiert ist, wissen nur Paul und ich. Meine Verliebtheit ist nach wie vor da und wird stündlich größer. ”

Vielleicht ja auch bei Paul? Kann gut sein, denn in der “Nacht der Rosen” bekommen Anja und Sissi ein Blümlein überreicht – und die wilde Katja nicht.  Aber warum denn nicht? Im Zweiergespräch mit ihr meint der Bachelor: “Bei dir wusste ich nicht – wer ist Katja, wofür steht Katja?” Klar hingegen ist: Bei Paul steht offenbar etwas, wenn er Katja sieht – zumindest war es beim Dreamdate so. Der “Bild” gegenüber wird Paul konkreter, was den Rauswurf angeht: „Weniger ist auch mal mehr. Ohne der Katja da zu nahe treten zu wollen. Aber ihr Dauer-Sex-Gequatsche ging mir echt auf die Nerven. Sie fing immer wieder damit an!“

Doch halt, lieber Paul! Hast du’s denn nicht durchschaut? Du wurdest doch nur benutzt. Dreier? Harter Sex? Alles nicht Katjas Ding, wie sie jetzt “Bunte” verrät. Das war doch nur gespielt. Und Paule? Der ist doch eh nicht ihr Typ, sie habe sich lediglich Aufträge als Model erhofft. Nun denn, hat ja offensichtlich geklappt - und das hat sie wiederum RTL zu verdanken.

Related posts:

Na, anderer Meinung?

Follow

Get every new post delivered to your Inbox

Join other followers:

%d Bloggern gefällt das: