Dschungelcamp: Land unter in Down Under

Radost Bokel wurde rausgewählt, muss aber trotzdem bleiben. Und dann soll auch noch Ailton gehen, da verliert Vincent Raven seinen letzten Nerv. Zu allem Übel droht dem Camp die Sintflut.

Tag 13. Die Lage im Dschungelcamp: Land unter. Australien hat die D-Promis satt, droht sie auszuspucken und direkt nach Europa auszuschwemmen. Sooo geht das aber eigentlich nicht: Schließlich muss vorher der oder die Herrscherin über den Dschungel gekürt werden. Trotzdem: Es ist zu gefährlich – und RTL erwägt sogar das Camp zu schließen. Ohne Promis versteht sich.

„Dickie“ Dirk Bach erklärt aus dem Off, was diese Situation in Zahlen bedeutet: „Innerhalb von 24 Stunden sind 163 Liter Regen pro Quadratmeter gefallen.“ Wer sich das nicht vorstellen kann, Rocco hilft gern auf die Sprünge: „Es hört einfach nicht auf zu pissen, es pisst und pisst.“ Und das geht auch noch ziemlich laut vonstatten. „Ich bin heute zehn mal aufgewacht“, zählte Micaela mit.

Brigitte hat ganz andere Sorgen: „Ich persönlich hat ein bisschen Angst, wenn ich sehe, die River ist so groß und so stark, wenn es regnet fünf Stunden mehr, kommt alle Wasser rein und wir sind tot.“ Na, so muss es ja nun auch wieder nicht kommen. Die sechs Extrem-Camper könnten sich auf Roccos Matratze quetschen und so der Sintflut auf der Nase herumtanzen. Sie stranden auf einer Insel und drehen „Lost – Die Rückkehr“. Kamerateams sind ja genug dabei.

Allerdings würde Vincent Raven diese Situation nervlich wohl eher nicht lange durchhalten. Die Folge wäre mindestens ein Toter. Schließlich muss er sich jetzt schon immer im Zaum halten, was selten gelingt. Meistens passt Raven sich dem Wetter an. Wie der aufmerksame Beobachter sicherlich gemerkt hat: Heiter ist’s selten. Und was denken sich da Rocco und Brigidde? Lass die Sonne in dein Herz!

Die Dänin tanzt wie ein Roboter und alles lacht. Dann erklingt der Satz, der postwendend wieder eine Wolkendecke zwischen Camp und Sonne zieht: „Mach du mal den Roboter, Vincent.“ Vincent macht aber lieber den „Muffi“ (der „Ich-hasse-Schlumpf“): „Ich kann den jetzt nicht. Ich kann nicht auf Befehl irgendwas machen, kannste vergessen.“

Und dann singt Rocco: „Vincent ist ein Mädchen“, woraufhin Nielsen auch noch einstimmt und Vincent mault: „Macht mich nicht sauer jetzt, heute ist nicht gut Kirschen essen.“ Kirschen? Hat da jemand etwa eine mittelschwere Fata Morgana?

Alles nur geträumt?

Auf diese dürfte allerdings gerade Radost Bokel hoffen, denn was sie da erblickt, als sie per Jeep als dem Camp kutschiert wird, gefällt ihr gar nicht. Doch es ist leider keine Einbildung, sondern die bittere Wahrheit: Wassermassen versperren den Weg zurück in die Freiheit. Das Camp will Radost einfach nicht gehen lassen.

Ihr Gesicht verdüstert sich. „Auf so was hab ich jetzt überhaupt keinen Bock. Ich hab’ richtige Angst, da würd’ ich jetzt nicht drüber fahren wollen.“ Und schon macht der Jeep einen U-Turn ins Grauen. Es wird tatsächlich noch schlimmer: Nun erfährt „Momo“, dass ein privates Sex-Video aus früheren Zeiten im Internet kursiert. Darauf zu sehen: Radost und Ex beim Geschlechtsakt. Moderator Dirk Bach relativiert, so schlimm sei das doch gar nicht: „Da haben wir ja alles was zu schämen. Der böse Mann kommt ins Gefängnis und du lebst mit deiner Familie glücklich weiter.“

Glücklich weiterleben darf jetzt auch Ailton: Das Publikum hat genug von ihm. Darauf spekuliert aber auch Vincent Raven die ganze Zeit. Völlig von Neid zerfressen rastet der nun aus. „Das darf nicht wahr sein“, schreit Vincent mit völlig entgleister Visage. Dabei will er laut Brigitte via Pendel erfahren haben, dass er den Abflug machen darf. Tja, da hat sich der Magier wohl verzaubert – oder ist von allen guten Geistern verlassen.

Allerdings stellt er nicht seine Fähigkeiten, sondern das Votum der Zuschauer infrage: „Das stimmt nicht, die haben einen Fehler gemacht! Nein, nein, nein“, kreischt Vincent und schlägt die Hände über den Kopf zusammen. Allmählich drängt sich ein Gedanke immer stärker in den Vordergrund: Haben die Zuschauer etwa Spaß daran, Vincent zu quälen? Ein Schelm, wer so etwas denkt…

Related posts:

Na, anderer Meinung?

Follow

Get every new post delivered to your Inbox

Join other followers:

%d Bloggern gefällt das: