Dschungelcamp [Tag 11] – Die Marolt-Verschwörung

Der Vulkan ergießt sich, der Bürgerkrieg tobt, der Dschungel brennt! Kurz: Die XYZ-Promis haben ihre Hosen runter gelassen. Und was man da sieht, ist außergewöhnlich erbärmlich. Menschliche Abgründe tun sich auf, die SIE am liebsten verschlingen und zu Feinstaub zermalmen würden: Larissa! Larissa???  Ja, denn die Promis leiden derzeit unter Schnappatmung. Nicht nur weil Larissa das Projekt „Heilen im Freien“ in den Herzkasper psychopathiert, sondern weil die Luft dünner wird.
Tag 11 im Camp - Larissa Marolt versteht die Welt nicht mehr.
Tag 11 im Camp – Larissa Marolt versteht die Welt nicht mehr.

Nur noch wenige Tage Nervenkrieg, bis einer der Blindgänger als Sieger hervorgeht und zum Ober-Dschungel-Depp gekrönt wird. Ein Ziel, das alle Inhaftierten scheuklappenartig verfolgen – mit dem Rest an Konzentration, die sie mit ihrer Zwangsdiät gerade so noch aufbringen können. Besonders die gemütskränkelnde Larissa wird nun beharrlich gedisst. Als stünde sie nicht schon bereits vor dem mentalen Kollaps! Doch scheinbar sehen ihre Leidensgenossen in „Austria’s Next Top-Tölpel“ exorbitant hohes Potenzial zum Zuschauer-Liebling zu avancieren.

Von der WG schlägt ihr der brennende Hass entgegen – ganz besonders als die Grobmotorikerin Winfried Glatzeders Hand mit heißem Wasser verbrüht. Der Irrsinn in den Augen, das Gesicht zur eigenen Karikatur verzerrt, donnert der „Tatort“-Veteran markerschütternd los: “Mensch bist du blöd? Pass doch auf!”” Eijeijei, der Winni ist im Geiste ja noch wirrer als das Haar auf seinem Haupt. Für eine Sekunde hielt wohl jeder die Luft an, kniff die Augen zusammen, um es nicht zu sehen: Würde er nun seine Hand erheben und Blarissa eine schallern? Doch kein Knall ertönt.

Tag 11 im Camp - Larissa Marolt und WinUNfried im Zwist. (c) RTL
Tag 11 im Camp – Larissa Marolt und WinUNfried im Zwist. (c) RTL

Stattdessen ätzt auch noch die zuverlässigste aller Schultern im Grüngehege des Grauens gegen La Marolt: Jochen Bendel, der eigentlich immer zur Stelle ist, wenn Larissa ihre Tränendämme brechen lässt. Doch nun lässt er die Diva raus – und zwar nur, weil Larissa unter ihren Hungerqualen leidet und darauf immer wieder hartnäckig aufmerksam macht, während Jochen den Kochlöffel bedächtig im Reis kreisen lässt. Als wolle man Larissa bestrafen. Ihr vorführen, was sie nicht in dieser Sekunde haben kann, worauf sie noch unerhörte dreieinhalb Minuten ihres Lebens warten muss. Grotesk. Mobbing der Güteklasse A!

Larissa jammert, quäkt, bohrt sich immer tiefer in den Bendel’schen Gehörgang. Da reißt dann auch Jochens letzter bemüht gepflegter Nervenstrang in zwei Teile. Die Folge ist das Wehklagelied, das er nun in die RTL-Kameras wimmert. Sie sei “auf dem Stand von ‘ner Fünfjährigen”, „total unreif“ und ein „Tollpatsch“ ja sowieso. Ist es eine Aufforderung an das TV-Publikum, Larissa frühzeitig vom Aufstand in den Ruhestand zu schicken? Als hätte sich der gesamte Kosmos gegen Lilarissa verschworen, wird auch noch von anderer Seite gegen eine mögliche Krönung gearbeitet.

Die sonst brave Gabby zeigt ihre gehässige Seite, versucht den Gesundheitszustand Larissas zu analysieren und wirft dann auf einem eine brisante These in die Dschungeloase: “Ich glaube, die nimmt Drogen. Ich frage mich, ob sie bestimmte Substanzen vermisst.” Doch die Müllerin wiegelt ab, glaubt dass Larissas Hirnströme einfach nur fehlgeleitet sind: „Die ist einfach so.“  Was auch immer die korrekte Antwort ist: „The Mentalist“ kann da bestimmt Aufklärungsarbeit leisten.

Jochen Bendel im Kakerlakensarg! (c) RTL
Jochen Bendel im Kakerlakensarg! (c) RTL

Und sonst so? Hmm. Ah, da war ja noch was:  Jochen Bendel muss in die Dschungelprüfung, genauer gesagt in den Küblböck’schen Kakerlakensarg, wo sich das eine oder andere Krabbeltierchen in sein Höschen schleicht. Doch er bleibt tapfer, erspielt ruckizucki alle Sternchen und füllt alle hungrigen Mägen.

Und dann der Mega-super-duper-Gau: Zietlow und Hatwich kommandieren niemanden aus der Truppe ab! Alle Camper dürfen bleiben. Grund: der verfrühte Abgang des Wendlers. Für Tanja Schumann die reinste Folter, denn sie muss sich weitere 24 Stunden geißeln, um dann vielleicht von den Zuschauern endlich erlöst zu werden und aus der grünen Hölle mit dem Fahrstuhl in eine Hotel-Suite emporsteigen darf.

Related posts:

Na, anderer Meinung?

Follow

Get every new post delivered to your Inbox

Join other followers:

%d Bloggern gefällt das: