Dschungelcamp [Tag 6] – Willkommen im Kuschelcamp

Bis zum Ablauf des fünften Tages wankten nur Zombie-Promis in der Urwaldquarantäne umher. Blickten aus leeren Augen, hinter denen bis dato höchstens mal ein feuchtwarmes Lüftlein von einem Ohr rein und zum anderen raus blies (manchmal auch ein Furz von der Nachbarspritsche). Soweit der Standby-Modus.

Im Aggrogaten-Modus trafen meist zwei oder mehrere Alphawesen aufeinander; die Folge: brutale Keilereien. Techniken u.a.: Körperteile abbeißen, gegenseitiges Ohren-blutig-brüllen.  Außenseiter Z(ombie)-Promis quatschten sich häufig auch eine zweite Identität in den Kopf (lat. Larissmus), um nicht mit sich allein sein zu müssen.

Am sechsten Tag erschuf Gott den Menschen. Und das sieht so aus:

Die Z(ombie)-Promis mutieren, zeigen verschiedene Gefühlsnuancen. Ein Blick ins Biobuch verrät: Es könnten Homo Sapiens sein. Vor allem der Fortpflanzungstrieb der neuen Gattung ist erstaunlich stark . Marco Angelini, der bisher nach der Modell „Reden ist Silber, Schweigen ist Gold“ lebte, gibt auf einmal Brunftlaute von sich (“Die Gabby ist schon so eine kleine Schokomaus“)  und will Weibchen Gabby zur Paarung animieren.

Tag 6 im Camp - Gabby de Almeida Rinne und Marco Angelini kommen sich nicht so nahe wie es der Doc gern hätte. (C) RTL
Tag 6 im Camp – Gabby de Almeida Rinne und Marco Angelini kommen sich nicht so nahe wie es der Doc gern hätte. (C) RTL

Vorsichtig nähert er sich ihr auf ihrer Pritsche , würde sooooo gern den Kampfschmuser in sich wüten lassen. Doch Gabby ziert sich, steht auf härtere Typen, wie sie zu Protokoll gibt. Ein Schrei nach dem Wendler?

Auch bei Busen-Bomber Melanie meldet sich der Frühling im Tanga. Um ihre körperlichen Vorzüge anzupreisen, streift sie die lästigen Kleidungsstücke ab und lässt Wasser über ihren Körper perlen. Doch kein Männchen springt an. Dann also erotische Verbal-Sexorgien.  Thema: Spermaverkostung.

Im Visier: Mola Adebisi, der allerdings verneint, sich je einen Shot vom eigenen Saft genehmigt zu haben. Buh, da wirft die Müllerin so viel Feuer auf den Holz-Mola, doch der ist einfach nicht anzuheizen. Der hat so viel Lust auf Sex wie eine Kuh zum Klavierspielen. Kurz: Bereitschaftsinsuffizienz.

Juliane F.M. Stöckel ist hingegen startklar für romatische Stunden vor dem Lagerfeuer, wie er/sie immer wieder betont sogar: „Mir kribbelt’s am Schniepi“ (mhh, hoffentlich nichts Ansteckendes). Doch leider deutet sich da eine Kollektivinsuffizienz gegenüber der, äh, Designerin an…

Zusammenfassend kann man sagen: So richtig zufrieden ist also keiner. Halt! Quatsch! Larissa ist glücklich. Zum ersten Mal in ihrem jungen Dschungelleben.

Aber Moment, bitte von vorn. Was war denn eigentlich los? Nun ja, der sechste Tag startet eigentlich nicht verheißungsvoll für La Pissnelke. Erst überschlägt sie sich mehrfach mit ihrer Hängematte, weckt das gesamte Camp aus der Gehirnzellenerneuerungsungsphase (keine Ahnung, was das für den siebten Tag bedeuten wird), torkelt wie zehn besoffene Matrosen durch den Urwald und stolpert immer wieder über die eigenen Füße. Mola kommentiert die motorischen Fähigkeiten von „Austria’s Next Topmodel“ als “eine Ansammlung von Unfähigkeit, die ich in meinem ganzen Leben noch nicht gesehen habe“.

Ja, lieber Mola du wirst dich noch wundern, denn das Larisschen mausert sich in der Dschungelprüfung, das es gemeinsam mit Winni Glatzeder antreten muss, zum Superchampion. 10 Sterne greift das Dreamteam ab. Dafür werden sie in zwei überdimensionierte Sanduhren gesteckt, lassen Sand und Getier über sich kippen. Sie harren aus, die vollen fünf Minuten lang.

Tag 6 - Dschungelprüfung 6 "Schwere Zeiten" ! (c) RTL
Tag 6 – Dschungelprüfung 6 “Schwere Zeiten” ! (c) RTL

Larissa hat durchgehalten. Da wird sogar Winni windelweich, mausert sich zum Kampfschmuser. Immer wieder liebkost er Larissas Modelhaut mit seinen sandpapierweichen Lippen! Was für eine spektakuläre Wendung im Camp: Glatzi ist vom  Larissophobiker zum Larissophilen mutiert!

Während sich das neue Traumpaar noch gegenseitig feiert, drängen sich auch schon Sonja und Daniel in die Szenerie. Sie verkünden: “Heute heißt es nicht: Wer muss zur Dschungelprüfung antreten, sondern wer muss mit Larissa zur Dschungelprüfung antreten“. Und wer ist es? Mola! Die Prüfung findet in freiluftiger Höhe statt. Wie wir aus der ersten Folge wissen: Der Mola mag das gar nicht. Wie niederträchtig der gemeine TV-Zuschauer doch ist. Da muss Larissa wohl ganz alleine die Sterne vom Himmel holen…

Related posts:

Na, anderer Meinung?

Follow

Get every new post delivered to your Inbox

Join other followers:

%d Bloggern gefällt das: