Dschungelcamp: Über Kotzfrüchte und verbotene Pipi-Einlagen

Tag 5. Die Lage im Dschungelcamp: prekär. Das kleine Urwald-Bächlein ist verwandelt in einen Fluss, reißender als der Amazonas. Es strullt unaufhörlich vom Himmel, vor allem aber aus den Blasen zweier Kandidaten – direkt ins Camp. Und das bringt Neu-Teamchfin Jazzy auf die Urwaldpalme: „Die, die das gemacht haben, sollen sich am Dschungeltelefon melden. Das zu leugnen bringt nichts, die haben’s auf Kamera“, schreit Jazzy in „Tic Tac Toe“-Brülle deluxe. Da zucken selbst die Kakerlaken zusammen. 

Ein Argument, das Martin Kesici überzeugt. Er gesteht sein Vergehen. Nur Ailton lässt unbeteiligt die Lippe hängen. Und das fällt auf! „Ailton, du hast mal Pipi gemacht hier?“, will die aufmerksame Brigitte wissen. Irgendwie muss sich der Delinquente doch finden lassen. „Der, der gepinkelt hat, wird ja wissen, dass er gepinkelt hat“, schlussfolgert Jazzy. Diesen Druck hält der sonst so gechillte Ailton dann nicht mehr aus und lässt die Hosen fallen. Ja, er war’s – und er bereut den Fehltritt seines Austritts zutiefst. Seinen Schniedel wird er nicht mehr wild raushängen lassen, dafür steht jetzt seine innere Ramona im Rampenlicht – und zwar am Dschungeltelefon: „Heute habe ich ein schlechter Tag, ich denke, dass ist nicht so eine Dramatik, keine bock kommen in Toilette, vergessen die Regel, ich denke ist nicht so eine Drama-Situation, ist vorbei jetzt, tut mir leid.“ Wir haben’s begriffen. Jaaa, ist ja gut jetzt! Dir sei verziehen!

Nicht verzeihen kann man den dauerhaft durchnässten Daniel Lopes. Er heult und heult und heult und heult. Ob er Unmengen von Duracell-Batterien verschluckt hat? Mündlich mitgeteilt hatte er aber nur folgende Gründe: Er weint, weil er seinen Sohn sehen will. Er weint, weil er das Geld für seinen Dschungelaufenthalt wieder abgeben muss, sobald er es bekommt. Er weint, weil’s im Camp so hart ist. Er weint wegen – einfach allem. Also beschließt Memme Daniel: „Ich will nach Hause.“ Vielleicht auch besser so für’s Camp. Wer weiß, ob der Regen allein schuld ist an den nass-matschigen Verhältnissen.

Drama-Daniel und sein Rücktritt vom Rücktritt

Und dann wird „D.Lo“ seinem Kosenamen gerecht. Er macht Drama, Baby! Mit schmerz- und heulverzerrtem Gesicht erreicht er das Dschungeltelefon. Bleibt vor der Tür stehen, ringt mit seinem Innersten, schlägt die Hände vor dem Kopf. Und dann dreht er sich um, marschiert zum Camp zurück und tritt seinen Mithäftlingen strahlender als Nadja Abd El Farrags Zähne entgegen. „Ich hab’s mir noch mal überlegt, ich bleib“, säuselt Drama-Daniel mit sanfter Engelsstimme. „Ich lieb dich mein Bruder“, muss dann auch noch Martin Kesici zu hören bekommen und sieht irgendwie alles andere als glücklich aus. „Ich bin ein stiller Freuer“, sagt der bärtige Berliner da nur. Oder herrscht hier etwa Misstrauen? Futterneid? Vielleicht bekam die Heule ja mit einem leckeren Buffet den Mund gestopft? Erlebte das Paradies in der Urwald-Hölle! Micaela hat da eine andere Theorie: „Ich dachte erst, dass er Aufmerksamkeit braucht.“ Na, die muss es ja wissen.

Urheber: Tvjeevaraj
Urheber: Tvjeevaraj

Zwischen all dem Geheule und Geschreie wird aber noch gegessen, in der Dschungelprüfung mit dem schönen Namen “Weihnachtsmarkt”. Und zwar Delikatessen – zumindest in anderen Kulturen. Diese Leckereien dürfen sich die nervlich am dünnsten besiedelten Kandidaten gönnen: Vincent Raven und Ramona Leiß. Neun Sterne haben sie erschmaust. Für Raven heißt es (Kotz-)Frucht-Alarm! Denn er hat unter anderem ein Gebäck mit dem verheißungsvollen Namen “Kotzfrucht-Fliegenkuchen” auf seinem Ernährungsplan stehen. Zum Schluss zischt er laumwarmes Schweinesperma weg. Pfui! Trotzdem meint Raven: Davon hätte er auch einen Liter süffeln können. Na, wenn’s denn schee macht oder beduselt…

Ramona würgt Schweineanus runter, dann wieder rauf und wieder runter. Außerdem gibt’s eine Portion Schweineaugen. Vielleicht sieht jetzt ja etwas klarer…

Related posts:

Na, anderer Meinung?

Follow

Get every new post delivered to your Inbox

Join other followers:

%d Bloggern gefällt das: