Freaky Friday: Die Woche in Worten #5

Ja, es ist Samstag. Und ja, ich bin einen Tag zu spät dran. Deswegen kommt mein freitäglicher Wochenrückblick ausnahmsweise mal am Samstag. Was so los war? George Clooney ist wieder zu haben. Nur was sucht er bloß? Mann oder Frau? DSDS wird eine Kopie von “The Voice”. Und die Wollnys vermehren sich unaufhaltsam. Hilfe. Rette sich, wer kann.

Der Drops ist gelutscht, der Nespresso getrunken, der Vertrag ausgelaufen: Hollywood-Hottie George Clooney und sexy Stacy Keibler mimen kein absurdes Pseudo-Dreamteam mehr. Kein Ring für die Ringerin, keine Ehe, keine Babys. Denn eigentlich weiß doch jeder in Hollywood und am italienischen Comer See: George ist schwuler als ‘ne Handtasche voller Regenbogen.

Ein Frauenversteher statt Frauenverheizer? Ja, “Emergency Room”-Beau Dr. Ross sonnt sich lieber am anderen Ufer, verschmäht weibliche Sanduhren-Kurven in knappen Bikinis! Für diese These spricht der wuchtige Katalog voller prächtiger Zierpflänzchen, die an ihm hingen und mit ihm über lange rote Teppiche stolzierten. Denn jede (außer die allererste) “Clooney-und-Frau-Show” welkte rasend schnell: Alle 24 Monate wird konsequent ausgemistet und eine neue Schönheit ins Rampenlicht gezogen.

Das stinkt doch zum Himmel! Aber wie! Flirrenden Funken bei großen Auftritten oder auf Paparazzifotos? Glimmen ganz schön auf Sparflamme, da ist nicht mal ein sterbendes Glühwürmchen drin. Selbst Wladimir Putin und Barack Obama wirken dagegen fast schon zueinander hingerisssen. Und ist der Ofen erstmal aus, stellt sich die Freundschaft zu Clooneys Verflossenen kälter als die sibirische Tundra heraus: Man hat sich nichts mehr zu sagen. Eiszeit.

Und was sagt George dazu? “Mir geht das total am Arsch vorbei”, so Clooney mal in einem Interview. Und weiter: “Aber ich werde den Teufel tun und jetzt auf- und abspringen und allen erzählen, dass das Lügen sind”. Ach, George, sollst du auch nicht. Steh’ doch dazu: Du bist schwul und das ist gut so.

Nicht so gut ist, dass es mit DSDS weitergeht. Die Show ist einfach nicht totzukriegen, obwohl sie eigentlich schon im Sarg liegt. RTL wartet, bis der letzte Röchler gekeucht wird, um die Sendung, die eh nur Dschungelcamp-Plunder fabriziert, dann endlich mit Schippe und Schaufel tief im Boden zu vergraben. Doch Ober-TV-Guru Bohlen hat den Master-of-Desaster-Sanierungsplan. Einfach mal den Xavier fragen. Vielleicht will der ja neben Capitano Bohlen auf dem sinkenden RTL-Dampfer Platz nehmen. Hm. Und die Juroren könnten ja allesamt um die Kandidaten fighten. Das wäre doch die Mega-Top-Super-Sensation. Welch glänzender Geistesblitz.

(C) RTL
(C) RTL

Potzblitz! Da ereilt uns doch ein Déjà-Vu: Diese ganze Chose gibt’s doch schon. War alles schon da. Ist alles nur geklaut – von “The Voice of Germany”. Und wie die abendländische Denkerin des 21. Jahrhunderts, Sarah Knappik, bahnbrechend erkannte: “’Ne Kopie ist immer ‘ne Kopie, kommt nie an das Original ran.” Tja, und weil das sogar Schneewittchen hinter den sieben Bergen bei den sieben Zwergen weiß, sagt Xavier Naidoo auch, dass er „definitiv nicht“ bei „DSDS“ einsteigt. Pustekuchen! Vielleicht lassen sich ja die britische Sängerin Natasha Bedingfield oder Ex-Spice-Girl Geri Helliwell was vorsingen? Die stehen nämlich auch noch auf der RTL-Wunschliste.

Was war sonst noch los? Katzenberger-Catfight vor Gericht. Oma K. gegen Iris K. und Daniela K. Und warum? Weil Frau Großmama das zusammengekritzelte Buch ihrer Enkelin missfällt. Und das ist kein Poesiealbum aus der dritten Klasse. Aber so ähnlich: die Biographie von der “Katze”, in der sie schreibt, dass die Oma ein echter Drachen war. Und was macht Oma? Feuer speihen und die Lendenfrucht ihrer Lendenfrucht verklagen.

Stichwort Lendenfrucht. Als hätten die Wollnys (lat. Wollnius Pestacholera) nicht schon epidemische Ausmaße angenommen, dehnen sie sich weiterhin aus: Sylvana brütete einen Abkömmling mit den Namen Celina-Sophie aus. Wann schreitet endlich die WHO ein? Bis zur Pandemie müssen nur noch zwei Gattungen dieser Exemplare schlüpfen – höchstens. Vielleicht reicht auch nur eines, um die TV-Landschaft hirntschernobylesk zu kontaminieren. Daher appelliert die Geistesgesundheitsbehörde dringend beim Vernehmen dieser Namen umzuschalten: Jeremy-Pascal, Sarah Jane, Lavinia, Loredana, Calantha, Sylvana, Silvia, Celina-Sophie – besonders im Zusammenhang mit der Begrifflichkeit Wollny!

Related posts:

Na, anderer Meinung?

Follow

Get every new post delivered to your Inbox

Join other followers:

%d Bloggern gefällt das: