Ich habe einen Blogger-Award gewonnen! Juhuu!

Zitter, zitter! Was schreibe ich denn jetzt? Ich bin so aufgeregt. Weil ich eine Trophäe gewonnen habe. Nein, nicht den Oscar! Natürlich nicht. Wofür denn auch? Ich habe etwas Besseres! Einen Blogger-Award. Verliehen hat mir diesen Award Coquette! Vielen, vielen lieben Dank. Ihr kennt sie nicht? Schande! Quatsch, alles gut. Ich bringe sie euch kurz mal näher, einfach in Worten, die mir gerade so durch den Kopf geistern: Anmut. Stil. Grazie. Zart. Audrey Hepburn. 50ies. Zeitlos. Eleganz. Diamonds are a girl’s best friend. Lady. Zauberhaft. Leichtigkeit.

So, und was folgt als nächstes? Meine Aufgabe besteht jetzt darin, diesen Award weiterzureichen – an fünf weitere Blogs, die weniger als 200 Leser haben. Gerne, gerne mache ich das! Es gibt so viele unentdeckte Perlen. Aber verdammt, wem soll ich diesen Preis jetzt geben? Das ist schwer, gibt so einige Blogs, die ich mag. Alle in meiner Blogroll zum Beispiel. Sonst wären sie ja nicht da drin. Und viele von ihnen haben auch weniger als 200 Leser. Nun muss ich nachdenken. Ich atme ganz tief durch. Trommelwirbel. Fanfaren. Tusch!

Meine Preisträger:

Glamourgirl80: Sie hat immer supertolle Kosmetiktipps (und mich zum Nagellack-Junkie gemacht, aber pssst) auf Lager und nimmt sich die Zeit, ihren Lesern Lippenstifte, Duschgels, Lidschatten & Co. in voller Breite vorzustellen. So hat Miri auf diese Weise einen wundervollen Blog geschaffen. Manchmal huschen auch ein paar persönliche Erlebnisse mit rein. Sie bloggt viel, manchmal auch drei Postings am Tag. Da wird mir fast schwindelig so schnell geht das! Außerdem ruft sie immer tolle Aktionen ins Leben. Zum Beispiel die Bücherrundreisebox. Oder Blogparade zum Weltuntergang 2012. Ich mag sie einfach!

Chestnut & Sage: Julia hat sich gerade “selbstständig” gemacht mit ganz eigener Blogadresse (So wie ich auch gerade, fühle mich so wackelig auf den eigenen Beinchen, aber dat wird schon). Ich finde: hat sie richtig gemacht. Denn ihr vegetarischer Foodblog lässt mir sehr oft das Wasser im Mund zusammenlaufen. Kein Wunder mit diesen Fotos made by Schlemmerhimmel. Natürlich habe ich schon versucht, diesen Himmel auf Erden zu holen – und auch geschafft! Mit dem Kochlöffel!

Quasseltasche: Mascha will ich eigentlich immer nur drücken. Sie ist witzig, selbstironisch, schreibt so wunderbar bildhaft – und immer mit einem kleinen Augenzwinkern. Über was? Über das, was Mascha so erlebt in ihrer Welt, in der sie mal Mary Poppins vertritt, mit grünen Giftnattern im Bäcker kämpft oder durch Indien reist und sich von einem Ex-Model erzählen lassen muss, dass ein Harem das Beste sei, was einer Frau passieren könnte…

Minor Herba: Bücher, Filme, Serien und auch Musik – darum geht’s auf Herbas Blog. Sie liest, hört, schaut – bewertet und geht dabei ins Detail. Hier fallen nicht nur drei Worte und danach wird der Leser allein gelassen. Nein, hier bekommt man eine richtige Kritik in Form eines längeren Textes. So manch einer ist das ja kaum noch gewohnt ;), Ich finds’s super und finde: so viel Mühe müss belohnt werden.

Fleischfee: “Blutig, Medium und völlig durch” ist ein wundervoller Foodblog mit leckeren Rezepten (schon selbst was nachgekocht!), in dem Sue auch über ihre Erlebnisse als Servicekraft schreibt – mit witzigen, traurigen und erstaunlichen Geschichten. Ich finde den Gesamtmix einfach nur toll, sehr sympathisch und schaue daher immer wieder gern bei ihr  rein.

 So meine fünf Grazien, das sind jetzt eure Aufgaben:
1. den Award auf eurem Blog posten
2. den ‘Nominator’ verlinken
3. den Award an fünf Blogger (mit weniger als 200 Lesern) weitergeben

Related posts:

Na, anderer Meinung?

Follow

Get every new post delivered to your Inbox

Join other followers:

%d Bloggern gefällt das: