Überraschung: Der “Bachelor” und Katja haben sich getrennt!

Herzrasen, die Stirn klatschnass, die Hände zittern, während ich diesen Text hier tippe. Es ist eine News, mit der ich seit meiner Geburt nie gerechnet hätte. Adam und Eva des Trash-TV lieben sich nicht mehr. Nicht mal die Maya-Loser hatten einen Kalendereintrag zu dieser Katastrophe. Und who the fuck is Nostradamus?

KATJA KÜHNE UND CHRISTIAN TEWS ALIAS “DER BACHELOR” HABEN SICH GETRENNT!

Wer hat denn bitte nicht mit diesem wohl schlimmsten Trennung seit Kim und Rocco gerechnet?

Scherz beiseite. Wir wollen ernst bleiben, diese Sache mit dem nötigen Respekt, den ich in diesem Moment noch versuche zu finden, ganz sachlich beleuchten.

FAKT IST: Die Liebe von Katja und Christian ist verwelkt, wie eine nach Wasser durstende Rose! Ob die Beiden auch dursteten? Nach Gefühlen? War es die Distanz, die genau diese absterben ließ? Schon länger hieß es, dass es ein Problem für die beiden sei, sich so selten sehen zu können. Ein Schelm, wer da an Abgekartetes denkt…

Große Erklärungen zum Ende der Romanze gibt es keine. Katja und Christian posteten auf Facebook nur folgenden Status: „Es gibt Momente im Leben, die man sich niemals wünscht. Sie verlangen von dir jedoch Entscheidungen, die du treffen musst. Sie sind schmerzhaft, aber nötig. Leider ist es zu so einem Moment gekommen. Eine Entscheidung, die 2 Menschen gemeinsam getroffen haben. Mit dem Versprechen weiterhin als Freund für einander da zu sein.“

Na, klar! Aber sicher! Die Turtelei war doch einfach ganz übles Schmierentheater, sogar unter “Berlin – Tag & Nacht”-Niveau! Und das ist schon eine echte Leistung, die nach einer goldenen Himbeere nur so schreit.

(C) Katja Kühne via facebook
(C) Katja Kühne via facebook

Spürbares Knistern auf gemeinsamen Facebook-Paarbildern nach der Show? Wenn kein Feuerchen im Kamin im Hintergrund loderte, keine Chance.

Verklärte Blicke bei der obligatorischen RTL-Sendung nach dem Finale? Fehlanzeige – nur reine Abgeklärtheit. Na, aber die posierten doch vor einem Juwelier? Gestellter Quatsch mit Soße!

Nene, Verliebtheit sieht anders aus, man ist blind, der Fokus ist eingeengt – auf die eine einzige Person. Im Klartext: Man ist ein lupenreiner Neurotiker. Es ist der totale Hormon-Clash. Und man benimmt sich peinlicherweise leider auch demnach – verrückt, grinst den ganzen Tag debil, wie ein Geistesgetörter, besonders in der Anfangszeit.

Bei Katja und Christian fehlte diese Irren-Phase mit Tunnelblick. Ich plädiere deshalb auf “schuldig” des Fakes bei voller Zurechnungsfähigkeit.

Denn genau dieses Gerücht tönte immer wieder aus verschiedenen Ecken – mal leiser, mal lauter. In einer davon steht Dennis Uitz, Katjas Ex-Freund und Ex-Teilnehmer von „Catch the Millionaire“. Für ihn war von Anfang an klar: “Die Trennung ist genauso inszeniert wie alles andere. Es gab keine Beziehung, das habe ich schon mehrfach gesagt”, wie er “Promiflash” erzählt.Harte Worte! Und wohl auch wahre Worte. Denn selbst ein erschreckend großer Teil der Fans ließ sich nicht von ihren Pärchen-Posts beeindrucken. Man warf ihnen eine Fake-Beziehung vor.

Und nach ihrem “Beziehungsende” erst recht: Zehntausende Kommentare rollen nun als Welle des Hasses über ihre Profilseiten! „Ist der Vertrag etwa ausgelaufen, oder was?“, fragt eine Userin sarkastisch.

Ein anderer macht folgenden Vorschlag: „Dann könnt Ihr Euch ja jetzt in Ruhe aufs Promi Dinner und Dschungel Camp konzentrieren.“ Katja versucht, sich zu verteidigen, schreibt: “Ihr seid echt böse” oder “Es war kein Fake”.

Aber all diese Beteuerungen bringen nichts. Im Gegenteil, die Kosmetikfachverkäuferin bringt den Shitstorm erst richtig zum Wüten. Die Fans werfen ihr “Verasche” vor!

Doch eine Frage könnte gleichzeitig die Antwort sein. Und zwar jene: Wie viele Bachelor-Paare gingen denn bisher aus der RTL-Sendung hervor? Richtig: Null. Und damit liegt auch schon die Wurzel des Problems frei. Vielleicht war es einfach mal an der Zeit, ein glückliches Paar zu erschaffen. Zumindest für ein paar Monate, damit die Zuschauer endlich haben, was sie wollen.

Doch im wahren Leben zählt eben die Chemie – und nicht immer macht’s peng, sondern manchmal auch nur leise puff.

Related posts:

Hinterlasse einen Kommentar zu Manu/FrauWeibsvolk Antwort abbrechen

Follow

Get every new post delivered to your Inbox

Join other followers:

%d Bloggern gefällt das: